Impressum Home Kontakt
  Worum geht's?  
  Darum geht's
Fakten + Argumente
Rückblick
 
  Aktuell  
  News
Termine
Presse
- BBI
- BUND
- Lesetipps
Links
Archiv
 
  Machen Sie mit!  
  Über Uns
Unsere Ziele
BI vor Ort
BI aktiv
Rechts-Institut
BI-Info
Resolutionen
Infomaterial
 
     
     
     
 

 

News
[28. Oktober 2014]
3 Jahre unter der Einflugschneise
Unter diesem Motto hielt die engagierte Pfarrerin Frau Alves-Christe am 26. Oktober einen Gedenk-Gottesdienst in der Sachsenhäuser Berg-Kirche zum 3. Jahrestag der Eröffnung der Landebahn
Predigt
Außerdem startete in Frankfurt-Sachsenhausen die evangelische Dreikönigs-Gemeinde in ihrer Berg-Kirche eine ungewöhnliche Aktion. Im Zusammenhang mit der Predigt von Pfarrerin Silke Alves-Christe  wurde eine kleine Klagemauer am Altarraum aufgebaut. In diese Mauer konnten Menschen, die sich vom Fluglärm beschwert fühlen, einen Zettel, auf den sie ihre Sorgen, Nöte und Anregungen geschrieben hatten, stecken – nach dem Vorbild der großen Klagemauer in Jerusalem. Diese Texte werden am Sonntag, 2. November, bei der Turmpredigt – vom Kirchturm der Berg-Kirche herab - verlesen werden.

(Bild: Walter Keber)
[27. Oktober 2014]
Neunundzwanzigste Mahnwache
Bilder (Walter Keber)

[26. Oktober 2014]
AIRlebnistag ist ein großes AIRgernis
Fraports verzweifelter Versuch einer Imagerettung
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen

[24. Oktober 2014]

BBI lehnt Teilnahme am SPD-Fraktionshearing ab

Heftige Kritik an der Führung der Landes-SPD
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)

Auch der BUND Hessen nimmt daran nicht teil. „Da sich SPD sich bereits im Sommer für den Bau des Terminals 3 ausgesprochen hat, bewerten wir die geplante Anhörung als Profilierungsversuch und nicht als Beitrag zu einer offenen Diskussion über den Bau des neuen Terminals“, begründet Thomas Norgall, der stellvertretende Geschäftsführer des BUND Hessen die Entscheidung seines Verbandes.
[22. Oktober 2014]
Großveranstaltung der Mainzer Bürgerinitiativen zum dritten Jahrestag
Zum dritten Jahrestag der offiziellen Inbetriebnahme der Landebahn Nordwest am Rhein-Main-Flughafen (21. Oktober 2011) luden zwei im Rahmen des BBI gegen den Flughafenausbau kämpfende Mainzer Bürgerinitiativen zu einer Großveranstaltung an einen ungewöhnlichen Ort: die katholische St. Bonifaz-Kirche in Mainz
weiter in Text und Bild

(Bild: Walter Keber)
[21. Oktober 2014]
Seit drei Jahren viel Fluglärm durch die Landebahn Nordwest
Heute jährt sich zum dritten Mal der Tag der offiziellen Inbetriebnahme der Landebahn Nordwest des Rhein-Main-Flughafens und damit enormen Fluglärms vor allem auch für bis dahin noch nicht so gewaltig belasteten Städte und Gemeinden im Ballungsgebiet. Erinnern wir uns: An jenem denkwürdigen 21. Oktober 2011 fand in Flörsheim, wo man zu Recht eine starke Zunahme des Fluglärms durch die neue Landebahn Nordwest fürchtete, eine Großdemonstration statt – in der Gewissheit, dass von diesem Tag an nichts mehr so sein würde, wie es vormals gewesen war. Über Flörsheim hinweg schwebte an jenem Nachmittag Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Airbus als Ehrengast zur offiziellen Inbetriebnahme der neuen Betonpiste. Deshalb hatten an diesem Tag die Flörsheimer und ihre Freunde auf dem Dach eines Zeltes in überdimensionalen Lettern ihren nach oben gerichteten Protest geschrieben: Fluglärm macht krank.

Zahlreiche Demonstranten verfolgten, wie die Maschine der Kanzlerin dem nahen Airport entgegendröhnte.

Direkten Blickkontakt freilich hatte damals starker Nebel eingeschränkt.  Zum dritten Jahrestag findet am Dienstag, 21. Oktober, 19.30 Uhr, in der Mainzer Kirche St. Bonifaz eine Podiumsdiskussion statt unter dem beziehungsreichen Motto “Das Recht auf Ruhe und Stille – Ein Luxus-Gut? – 3 Jahre Landebahn Nordwest”. (Bild und Text: Walter Keber)  
[20. Oktober 2014]
Achtundzwanzigste Mahnwache

Bilder (Walter Keber)

[16. Oktober 2014]
Landeklappe fällt vom Himmel
.....direkt in den Frankfurter Stadtwald. Ein Frachtjumbo verlor am 8.10.2014 eine Landeklappe. Ein Ausbaugegner aus Frankfurt-Sachsenhausen hat das Flugzeugteil einige Tage später im Wald entdeckt
Erklärung der BIS (BI Sachsenahusen)
weitere Berichte
Am Sonntag, den 19. Oktober 2014 sind im Frankfurter Stadtwald erneut Flugzeugteile gefunden worden.Diese Teile sollen jetzt ebenfalls von der Bundesstelle für Flugunfall-Untersuchung (BFU) geprüft werden.
[13. Oktober 2014]
Einhundertvierzehnte Montagsdemonstration
Die letzte Montagsdemo vor den Herbstferien wurde vom Arbeitskreis Fluglärm aus Mainz-Hechtsheim gestaltet
Bilder (Walter Keber)
[11. Oktober 2014]
TTIP: Flughafenausbaugegner bei europaweitem Aktionstag dabei
Audiodokumentation Knut Dörfel (AK Fluglärm und Umwelt)
Bilder (Walter Keber)
Attac Aufruf

Protest gegen TTIP auch auf dem Main (Bild: Petra Schmidt)[10. Oktober 2014]
Nein zu den Halbwahrheiten von „Ja zu FRA“
Pressemitteilung des BBI
Auch der bundesweite Arbeitskreis "Ärzte gegen Fluglärm" hat dazu eine PM veröffentlicht:
PR-Kampagne "Ja zu FRA" offenbart peinliches Selbstverständnis
[10. Oktober 2014]

Schwarze Luftballons der Trauer stiegen am Römerberg in die Höhe
Symbolträchtig stiegen 300 schwarze Luftballons am Frankfurter Römerberg am Donnerstagabend (9. Oktober 2014) in die Höhe – eine spektakuläre Protestaktion der Gegner/innen des Ausbaues des Rhein-Main-Flughafens. Das war gleichzeitig der Auftakt zu einem von der Bürgerinitiative Sachsenhausen (BIS) im BBI organisierten “Trauermarsch im Gedenken an die Fluglärmopfer”.   Dies fand in Form eines Schweigemarsches durch die City - vom Römer zur alten Oper und zurück zum Römerberg, wo eine Abschlusskundgebung mit einer Kranzniederlegung vor dem Justitia-Brunnen stattfand.
Wolfgang Heubner (BI Sachsenhausen)
Bilder (Walter Keber)

(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken) Foto: Walter Keber
[07. Oktober 2014]

Selbstorganisierte Europäische BI gegen TTIP
Endlich geht es los: Ab heute können Sie die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA unterzeichnen. Auch wenn die EU-Kommission uns dieses direktdemokratische Instrument verweigern will, werden wir zusammen mit 250 Bündnispartnern in ganz Europa über eine Million Unterschriften sammeln und damit zeigen: Europas Bürgerinnen und Bürger wollen diese Abkommen nicht! (Aufruf u.a. vom Umweltinstitut München)
Siehe dazu auch den Redebeitrag der gestrigen Montagsdemo
hier geht's zum Unterzeichnen
[06. Oktober 2014]
Einhundertdreizehnte Montagsdemonstration
Diesmal war TTIP das Thema des Abends. Anlaß ist der europaweite dezentrale Aktionstag gegen TTIP am Samstag, den 11. Oktober 2014. Infostände und Kundgebungen gibt es in Frankfurt ab 13:00 Uhr auf dem Römerberg, in Mainz ab 12:00 auf dem Gutenbergplatz. Unterschriften werden in Nauheim ab 10:30 vor dem Edeka gesammelt und ab 11:00 in Offenbach Ecke Frankfurter/Kaiserstraße, sowie in Darmstadt um 11:00 Uhr am Marktplatz. In Wiesbaden ist ein Infostand um 10:00 Uhr in der Fußgängerzone
Auch die Europa AG des BBI ruft zu dem Aktionstag auf
Petra Schmidt (BI Mörfelden-Walldorf)
Attac-Aufruf
Bilder (Walter Keber)
[29. September 2014]
Einhundertzwölfte Montagsdemonstration
Satire der BI Maintal gegen Fluglärm zur noch nicht veröffentlichten NORAH-Studie
Moderation Ingrid Wagner (Offenbach)
Clara Columna interviewt Frau Dr Nora Fake (beide BI Maintal)
Bilder (Walter Keber)
Video 1
Video 2
[22. September 2014]

Einhundertelfte Montagsdemonstration
Eine ganze Region im Würgegriff der Fraport AG
lautet das Motto der heutigen Rede von Hans Schinke aus aus Offenbach. Außerdem kam es zu einer spontanen Solidaritätsbekundung durch zwei Mitglieder von Bai Bang, einer schwedischen Melodic Metal-Band, die u.a. 2009 beim Wacken Open Air mit dabei war.
Jochen Krauss (Begrüßung)
Hans Schinke (Offenbach)
Bilder (Walter Keber)
[17. September 2014]
Terminal 3 - "Bedarfsprüfung"

Heute hat die Fraport AG bekannt gegeben, dass sie weiterhin Bedarf für das dritte Terminal sieht. Dazu hat das BBI zwei Pressemitteilungen veröffentlicht
Fraports Terminal 3-Bedarfsplanung endet erwartungsgemäß - Grüne Flughafenpolitik gescheitert
Gutachten erschüttern Grundlagen des Planfeststellungsbeschlusses
Fraport liefert erstaunliche Zahlen zur künftigen Entwicklung
[17. September 2014]
Woche der Stille in Frankfurt am Main
Evangelische Kirche muss sich zu den Grundrechten bekennen
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)
[15. September 2014]
Einhundertzehnte Montagsdemonstration
Neue Demo-Form auch mit Lärmpausen
Thema auf der Montagsdemo waren die am vergangenen Freitag (12.09.14) vorgestellten "Lärmpausen". Berthold Fuld aus Bad Homburg, Mitglied in der Fluglärmkommission, bewertete die Vorschläge.
Berthold Fuld
Bilder (Walter Keber)
[15. September 2014]
Ein neuer Lärmwehrweg in Mainz
Bilder
(Walter Keber)
[12. September 2014]
Nachtflugverbot von 22-06 Uhr statt Lärmverschiebung!
Von rund 150 Demonstranten mit Protest empfangen wurde der Hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Freitag um 16 Uhr beim Betreten des Kelsterbacher Fritz-Treutel-Hauses, wo er der Fluglärmkommission des Frankfurter Flughafens seine fünf Modelle für Lärmpausen am Rhein-Main-Airport vorstellte. Bereits am Mittag hatte der Minister dieses Konzept in Wiesbaden vor der Presse präsentiert.
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)
Flugblatt der BI Raunheim
Pressemitteilung Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V.
Pressemitteilung BUND Hessen
Pressemitteilung des Hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums
Graphische Darstellung der Modelle
Bilder (Walter Keber)


(Bild: Walter Keber)
[11. September 2014]

Vollversammlung der BI Sachsenhausen -

Fluglärmauswertung und ein für den 09. Oktober geplanter Trauermarsch in Frankfurt waren die Themen des Abends
weiter
[08. September 2014]
Einhundertneunte Montagsdemonstration
Neue Protestwelle gestartet
Mit viel Power präsentierte sich nach den Sommerferien bei seiner ersten und nunmehr insgesamt 109. Montagsdemo  das gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens kämpfende Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) am 8. September 2014 im Terminal 1. Unser Bild zeigt eine Szene bei der Kundgebung während des Demonstrationsumzugs durch das Terminal. Über 900 Ausbaugegner/innen nahmen an der spektakulären Protestaktion teil.

(Zum Vergrößern bitte aufs Foto klicken Bild: Walter Keber)
Helmut Mader (Frankfurt Niederrad, In Eintracht gegen Fluglärm)
Bilder (Walter Keber)
Video1
Video2
[01. September 2014]
Siebenundzwanzigste Mahnwache
Sechste Mahnwache in Sommerferien 2014
Bilder
Liedtext (Dieter Neumann)
[25. August 2014]
Sechsundzwanzigste Mahnwache
Fünfte Mahnwache in Sommerferien 2014
Mahnwache im Zeichen der Studie “Fluglärm macht krank”

Bilder [25. August 2014]
Neue Fluglärmstudie aus Mainz
Die Mainzer Uniklinik hat am 22.08.2014 eine weitere Fluglärmstudie vorgestellt. Darin wird nachgewiesen, dass nächtlicher Fluglärm bei Patienten mit einer bestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankung zu deutlichen Gefäßschäden, erhöhtem Blutdruck und einer verminderten Schlafqualität führt. Diese Effekte traten auch dann ein, wenn die Teilnehmer der Studie ihre Herzkreislauf-Medikamente einnahmen. Außerdem sind die Auswirkungen unabhängig davon, ob sich die Probanden grundsätzlich über Fluglärm ärgern oder nicht. Auch die Lärmempfindlichkeit der Patienten spielt keine Rolle.
weitere Informationen (auf der Website der Fluglärmkommission)
Interview mit Prof. Thomas Münzel
[25. August 2014]
Mahnwache beim "Renntag des Flughafens"
Die Mahnwache von Ausbaugegnerinnen und Ausbaugegnern in Frankfurt und Umgebung anlässlich des "Renntags des Flughafens" vor dem Haupteingang der Niederräder Galopprennbahn war ein voller Erfolg. Mehr als 30 Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus verschiedenen Bürgerinitiativen der Region sind der Initiative des AH Umwelt und Fluglärm gefolgt und haben Infomaterial an die Rennbesucher verteilt und mit ihnen das Gespräch gesucht. "Menschenrechte schützen!" "Nachtflugverbot von 22 - 6 Uhr!" "Flugbewegungen begrenzen auf 380.000!" "Rückbau des Flughafens! Die neue Landebahn muss weg!"
Bilder
(Rolf Fifich)
[18. August 2014]
Fünfundzwanzigste Mahnwache
Vierte Mahnwache in Sommerferien 2014 - Über 500 protestierten gegen Terminal 3
Wie eine politische Bluttransfusion schien die Genehmigung zum Bau des dritten Terminals auf die Protestbewegung gegen den Frankfurter Flughafenausbau zu wirken. Denn zur nunmehr vierten montäglichen Mahnwache in den Sommerferien 2014 kamen am 25. August trotz Ferienzeit über 500 Ausbaugegner/innen. Im Mittelpunkt des vom Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) organisierten Treffens standen der Protest gegen das neue Terminal sowie das Verhalten der führenden Grüne-Politiker in Hessen zum Flughafenausbau. Außerdem wurde bei der Zusammenkunft eine Gedenkminute eingelegt für Walter Raiss, einer der Gründerväter der Protestbewegung gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens. Für den im Alter von 88 Jahren verstorbenen Walter Raiss war am Nachmittag des gleichen Tages in Walldorf eine Trauerfeier anberaumt worden. Organisiert wurde die abendliche Mahnwache von den Mainzer Bürgerinitiativen. Viel Beifall gab es für den früheren Mainzer CDU-Bürgermeister Dr. Josef Hofmann, der sehr kritisch gegen den Frankfurter Flughafenausbau und die damit einhergehenden Belastungen für die Menschen im Ballungsgebiet politisch Stellung bezog. Zum Abschluss der Mahnwache fand eine spontane Demonstration vor und in dem Terminal 1 statt.
Dr. Josef Hofmann (Mainz)
Bilder (Walter Keber)
Videos:
(1) Redebeiträge von Dieter Faulenbach da Costa, Flughafenexperte, Offenbach, Dr. Ursula Fechter, Frankfurt, und Dr. Josef Hofmann, Mainz, ehem. Bürgermeister und ehem. MdL
http://bambuser.com/v/4862738
(2) Redebeitrag von C. Gottas, Flörsheim
http://bambuser.com/v/4862803
(3) Redebeitrag von Janine Wissler, MdL
http://bambuser.com/v/4862807
(4) Kurze Dokumentation zur spontanen Demo vor dem Terminal
http://bambuser.com/v/4862838
[15. August 2014]

Mahnwache am 18.08.14
- protestiert gegen Terminal 3!
Was kommt denn noch?
Bürgerinitiativen rufen zur Mahnwache am 18.08.2014 im Terminal 1 auf

In den hessischen Schulferien lassen wir es normalerweise etwas ruhiger angehen und veranstalten Mahnwachen statt Montagsdemos. Da nun aber die Baugenehmigung für das Terminal 3 erteilt wurde, rufen wir dazu auf, die Gelegenheit zu nutzen und am Montag den 18. August trotz Sommerferien auf der Mahnwache gegen Terminal 3 und dessen Baugenehmigung durch das Frankfurter Baudezernat zu protestieren.
Pressemitteilung des BBI
[12. August 2014]
Terminal 3: Baugenehmigung erteilt
Kurz nachdem der Grüne Baudezernent und Bürgermeister Olaf Cunitz eine Abordnung von Frankfurter Bürgerinitiativen „versetzt“ hat, die ihm einen offenen Brief gegen das Terminal samt gesammelten Unterschriften überreichen wollten, hat sein Dezernat die Baugenehmigung für das dritte Terminal erteilt. Und es kommt noch „besser“: die Zukunft Rhein-Main hat erst vor wenigen Tagen ein Gutachten vorgelegt, nach dem eine Genehmigung  im Gegensatz zum Baurecht sowie zu den Auflagen des Planfeststellungsbe-schlusses steht und damit rechtswidrig ist. Das scheint Olaf Cunitz nicht zu interessieren. Während die Hessische Landesregierung noch von einer „Bedarfsprüfung“ für das Terminal 3 spricht (die Prüfung soll von der Fraport selbst durchgeführt werden!) und zudem mit Dialogangeboten bei der Einführung von „Lärmpausen“ (= Lärmverschiebung) versucht, die Bevölkerung ruhig zu halten und die Bürgerinitiativen für dumm zu verkaufen, schaffen die Parteifreunde in Frankfurt Fakten.
Grüne - war da mal was? Startbahn West zum Beispiel oder Aussagen im Wahlkampf vom heutigen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir gegen das Terminal 3 – alles Makulatur. Es bleibt die Erkenntnis: einen Politikwechsel in Hessen hat es nicht gegeben, schwarz-grün funktioniert ausgezeichnet im Sinne der Fraport AG.
[12. August 2014]
Wir trauern um Walter Raiss
Ein Urgestein des Protestes gegen den Frankfurter Flughafenausbau ist tot: Walter Raiss aus Walldorf starb am Sonntagabend.
weiter
Bilder
[11. August 2014]

Vierundzwanzigste Mahnwache
Dritte Mahnwache in Sommerferien 2014
Diese Mahnwache gestaltete der Mainzer Süden zum Thema
"Weck, Worscht und Woi... in Ruhe, das muss soi!"
Die Bürgerinitiativen gegen Fluglärm aus Mainz-Laubenheim, Mainz-Hechtsheim und Mainz-Weisenau sangen Moritaten zum Thema Fluglärm und boten die typisch mainzer Köstlichkeit "Weck, Worscht und Woi" an. Ein Mainzer Sommervergnügen in Ruhe mit ernsthaftem Hintergrund.

Moritat 2014
Moritat Vision 2020
..... illustriert mit zwei Bildern (Mainzer BIs)
Bilder (Walter Keber)

[09. August 2014]
Auch in den Ferien aktiv: BI Groß-Gerau
weiter [07. August 2014]
Schröder-Gutachten: Frankfurter Baudezernent sieht keinen Handlungsbedarf
Bündnis 90/DIE GRÜNEN zeigen ihr wahres Gesicht zum Terminal 3-Bau
Pressemitteilung des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI)
[04. August 2014]
Dreiundzwanzigste Mahnwache
Zweite Mahnwache in Sommerferien 2014

Was alles die schädlichen Folgen von Fliegen und Flug-Tourismus sein können, das wurde anschaulich bei einem kleinen Demonstrationsumzug bei der montäglichen Mahnwache des gegen den Frankfurter Flughafenausbau kämpfenden Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) am 4. August 2014 im Terminal 1 des Rhein-Main-Airports gezeigt. Hinter dem Koffer eines Fluggastes folgten symbolisch im Schlepptau – wie bei diesem Umzug von Ausbaugegner/innen teilweise  mit Plakaten dargestellt - CO2- und weitere Probleme für die Umwelt. Angeregt hatte diese spektakuläre Aktion die Umweltschutzorganisation Robin Wood, die am Montag im Terminal die nunmehr zweite Mahnwache in den Sommerferien 2014 gestaltete. Solche und ähnliche Aktionen könnten auch bei anderen Anlässen organisiert werden, empfahl Robin Wood diese originelle Protestform.
Bilder
Flyer von Robin Wood

(Foto: Walter Keber)

[28. Juli 2014]
Zweiundzwanzigste Mahnwache
Erste Mahnwache in Sommerferien 2014

Bilder
[28. Juli 2014]
Lärmrundfahrt im Kreis Groß-Gerau
Bilder


[21. Juli 2014]
Einhundertachte Montagsdemonstration
Ein Resümee des Sommeraktionscamps, Lieder mit pointierten Texten und das auch noch zum Mitsingen und ein großes Dankeschön an Jossy, der aus gesundheitlichen Gründen kürzer tritt, waren die Themen der 108. Montagsdemo. Ab nächster Woche beginnen die Mahnwachen während der Sommerferien
Petra Schmidt (BI Mörfelden-Walldorf)
Jossy Oswald (Moderation und Abschied)
Bilder (Walter Keber)
[20. Juli 2014]

Montagsdemonstrationen und Mahnwachen
im Frankfurter Flughafenterminal gehen weiter. Jossy Oswald gibt den Stab weiter
Pressemitteilung des Bündnisses der Bürgerinitiativen

[17. Juli 2014]
Prof. Dr. Thomas Münzel in Mühlheim
Bilder
Praktisch: nach der Veranstaltung wird das Plakat zum Aufruf gegen Kurzstreckenflüge umfunktioniert
(Bild: Maria Büttner)
[14. Juli 2014]
Einhundertsiebte Montagsdemonstration
Berthold Fuld aus Bad Homburg und Vizepräsident der Bundesvereinigung gegen Fluglärm kritisierte den Lärmminderungsplan Flughafen Frankfurt
Berthold Fuld (BVF)
Bilder (Walter Keber)
[13. Juli 2014]
Stiftung "Mainzer Herz"
Am 24.06. 14  veranstaltete die Stiftung "Mainzer Herz" auf dem Campus der Uni Mainz einen Vortragsabend zum Thema Fluglärm. Auf youtube sind die Beiträge der Mediziner verfügbar:
Auswirkungen von Fluglärm auf die Entwicklung von Kindern (Dr. Henning Thole, Berlin)
Lärm und psychische Erkrankungen (Prof. Dr. Manfred Beutel)
Fluglärm: der neue Herz-Kreislauf-Risikofaktor (Prof. Dr. Thomas Münzel)
Bemühungen der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz und des Deutschen Ärztetages gegen Fluglärm (Dr. Jürgen Hoffart)
[10. Juli 2014]

Tanz um das goldene Flughafenkalb
Mit freundlicher Genehmigung des Autors verlinken wir hier auf eine vierteilige Serie von Claus Folger
Teil 1 Teil 3
Teil 2 Teil 4
[08. Juli 2014]
Offener Brief an Olaf Cunitz
- gegen Terminal 3
Dr. Ursula Fechter (BI Sachsenhausen) berichtete auf der Montagsdemo vom 07. Juli, dass der Grüne Frankfurter Bau- und Planungsdezernet Olaf Cunitz noch vor den Sommerferien die Baugenehmigung für das geplante Terminal 3 erteilen könnte.
Dagegen haben die Frankfurter Bürgerinitiativen (F.B.I.) einen offenen Brief formuliert, der durch weitere Einzelunterschriften unterstützt werden soll.
Bitte unterschreibt und sammelt weitere Unterschriften!
Die unterschriebenen Listen können zur nächsten Montagsdemonstration am 14.07.2014 mitgebracht – aber auch per email an BIS-Frankfurt@gmx.de geschickt werden. Per Post können die Listen bis Montag, den 14.7.2014 auch an die folgende Adresse geschickt werden:(Frankfurter BürgerInitiativen c/o NaturFreunde Hessen e.V., Postfach 730262, 60504 Frankfurt.

Offener Brief
[07. Juli 2014]
Einhundertsechste Montagsdemonstration
Roland Beckhaus für die Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen hielt den Redebeitrag für die 106te Montagsdemo.
Roland Beckhaus (Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen)
Bilder
[02. Juli 2014]

Mal wieder ein Vorstoß gegen die Nachtruhe der Flughafenanrainer

Pressemitteilung des Bündnisses der Bürgerinitiativen
Meldungen aus dem zweiten Quartal 2014
Meldungen aus dem Ersten Quartal 2014
zur Archivübersicht
 


  28.10.2014  

 

 

Montag, 03.11.2014
Montagsdemo im Terminal 1 ab 18:00 Uhr

Kundgebung am SPD-Parteitag, 08.11.2014, Hofheim


Samstagsdemo statt Montagsdemo
am 22.11.2014

Terminübersicht
weiter

Videos zu den Ausbau-Protesten

Quer-TV Playlist

Arbeitsgruppen des BBI
weiter

Facebook: Lärmfurt
weiter

Weitere Facebook- und TwitterSeiten zum Thema Fluglärm
www.fluglaerm-protest.de

Sprecher-Gremium:
Kontakt

Spendenkonto

Bündnis der Bürgerinitiativen
Konto-Nr. 6 785 298
BLZ 50790000

IBAN:   DE81 5079 0000 0006 7852 98
BIC:  GENODE51GEL

VR Bank Bad Orb-Gelnhausen

Waldbesetzungs-Blog

Netzwerk Umwelt und Klima Rhein-Main





Bundesweite Unterschriftenkampagne für ein Nachtflugverbot in der gesetzlichen Nacht
Vorderseite
Rückseite
Unterschriftenliste


Exchange
- Newsletter for Aviation Campaigners across Europe

Lärmbeschwerde
Zu laut? Beschweren Sie sich per Telefon
Beschwerdestelle der Fraport
Tel. 0800 - 2345679
(Infotelefon Fraport)

Darstellung zu den Nachtflügen zwischen 23:00 und 5:00 Uhr auf der Homepage des HMWVL
weiter


 


Bündnis der Bürgerinitiativen
Kein Flughafenausbau - Für ein Nachtflugverbot von 22 - 06 Uhr