Impressum Home Kontakt
  Worum geht's?  
  Darum geht's
Fakten + Argumente
Rückblick
 
  Aktuell  
  News
Termine
Presse
- BBI
- BUND
- Lesetipps
Links
Archiv
 
  Machen Sie mit!  
  Über Uns
Unsere Ziele
BI vor Ort
BI aktiv
Rechts-Institut
BI-Info
Resolutionen
Infomaterial
 
     
     
     
 

 

News
[23. April 2014]
Lerchenberger Erklärung
Gemeinsames Kommuniqué der von Flug-, Straßen- und Bahnlärm betroffenen Menschen und Kommunen zur Europawahl 2014

weiter
[16. April 2014]
Wirtschaftlichkeit der Luftverkehrsindustrie vor Gesundheit der Menschen
Nachtflugverbote nur noch in Ausnahmefällen
Pressemitteilung des BBI zu neuer EU-Verordnung
[16. April 2014]
30. Jahrestag der Inbetriebnahme der Startbahn-West
Veranstaltung in Mörfelden-Walldorf

Am 12. April 1984 startete auf der Startbahn-West das erste Flugzeug. Jahrelange heftige Auseinandersetzungen gegen den Bau der Bahn waren vorausgegangen. 2014 treffen sich alte und neue ProtestlerInnen im Walldorfer Rathaus für einen Rückblick und ein Wiedersehen. Eigentlich haben sie nichts zu feiern. Der Frankfurter Flughafen frisst sich unaufhaltsam in die Region. Wie haben die Ehemaligen die immer wieder auszuhaltenden Rückschläge im Kampf gegen den ungehemten Ausbau des Flughafens verkraftet?

Bei den Auseinandersetzungen ging die Staatsgewalt in den 1980-ger Jahren mit großer Härte und Rücksichtslosigkeit auch gegen offensichtlich friedliche Bürger vor. Was haben sie persönlich dabei erlebt und ausgehalten?
Zu Wort kommen u. a. die Küchenbrigadistinnen die aus dem Alltag in der Widerstandsküche erzählen.
Video
Rede Herbert Debus
[14. April 2014]

Einundzwanzigste Mahnwache
30 Jahre danach   "Von der Startbahn West zur Landebahn Nordwest und Airport City"
Bilder
Region im Eimer - 30 Jahre Starbahn West 01 (Video von Quer-TV)
[14. April 2014]
30 Jahre Startbahn West - 30 Jahre sind genug!
Am 12. April 1984 hob der erste Jet auf der Startbahn West ab
Bilder
[11. April 2014]
Im Schatten des Goetheturms - Proteste gegen Fluglärm
Am 11. April wurde der Goetheturm, ein beliebtes Ausflugsziel im Frankfurter Stadtwald, nach 4 Jahren Renovierung wieder neu eröffnet. Nur ist es leider mit der Erholung unter dem Fluglärmteppich nicht so weit her. Und das zeigten die AusbaugegnerInnen und von Fluglärm genervten DemonstrantInnen überdeutlich. Das Schlagwort von der angeblichen Green City Frankfurt entlarvt sich angesichts des wuchernden Flughafenausbaus (Frankfurt ist über eine städtische Gesellschaft an der Fraport AG beteiligt) als pure Worthülse.
Bilder
[10. April 2014]
Schon wieder eine gefährliche Annäherung!
Pressemitteilung des Bündnisses der Bürgerinitiativen
[07. April 2014]
Sechsundneunzigste Montagsdemonstration
Eric Ludwig IGF Interessengemeinschaft Fluglärm Hanau-Kinzigtal e.V.
Brigitte Johannsen (Mühlheim)
Bilder (Walter Keber)

Die "Kubango"-Trommlerinnen boten bei der 96. Montagsdemo des gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens kämpfenden Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) am 7. April im Terminal 1 des Frankfurter Airports eine mitreißende Trommel-Show. Da wippte die gesamte Protest-Szene im Rhythmus begeistert mit.  (Foto: Walter Keber) [02. April 2014]

Parlamentarischer Abend am Kurhaus in Wiesbaden unter Protest
Bilder
[31. März 2014]
Fünfundneunzigste Montagsdemonstration

Planfeststellungbeschluss ist veränderbar
Flugblatt mit Informationen zu Möglichkeiten der Aufhebung des Planfeststellungsbeschlusses vom 18.12.2007
Rede Jochen Nagel (Groß-Gerau)
Rede Monika Wolf, (Nauheim)
Bilder (Walter Keber)


Keineswegs sprichwörtlich in Stein gemeißelt und damit absolut unveränderbar ist der Planfestellungsbeschluss vom 18. Dezember 2007 zum Ausbau des Rhein-Main-Flughafens, betonen die im Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) zusammengeschlossenen über 80 Protestgruppen. Das wurde unter anderem auch mit diesem Plakat bei der 95. Montagsdemo am 31. März 2014 im Terminal 1 deutlich gemacht. So wird nachhaltig vielen Politikern und Ausbaubefürwortern widersprochen. Zu diesem Thema haben jetzt die Bürgerinitiativen aus dem Süden des Frankfurter Flughafens gemeinsam eine Dokumentation mit umfangreichen Argumentationshilfen herausgegeben. Gemeinsam erstellt wurde diese Broschüre von der Bürgerinitative Mörfelden-Walldorf, der BI "Trebur kämpft für eine lebenswerte Rhein-Main-Region", die BI Rüsselsheim gegen die Flughafenerweiterung, die BI Groß-Gerau, die Vereinigung "Lebenswertes Nauheim" sowie die Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF).
(Foto: Walter Keber)

[31. März 2014]
Verleihung der Umwelteule an IGF
Der BUND-Kreisvorstand von Groß-Gerau, Hans-Jürgen Birkholz verlieh am 28. März Dirk Treber als Vorsitzendem der Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) die Umwelteule des BUND.
Gewürdigt wird damit, dass die IGF als der älteste Lärmschutz-Verein  Deutschlands (gegründet am 27. April 1965) seit vielen Jahren engagiert und hartnäckig die betroffenen Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Groß-Gerau und anderen Gebietskörperschaften im Rhein-Main-Gebiet unterstützt. Die IGF kämpft seit fast 50 Jahren für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr,  mehr Schutz vor ständig wachsenden Lärm- und Schadstoffbelastungen und wendet sich gegen die weitere Ausdehnung des Frankfurter Flughafens, die Abholzung von wertvollem Bannwald, Flächenversiegelung und Zerstörung von Naherholungsgebieten in der Rhein-Main-Region.
Video (quer-tv)

Bild: Walter Keber

[27. März 2014]
Fraport-Geschäftsbericht für 2013 bestätigt:
Der Jobmotor stottert

Presseerklärung des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI)
[26. März 2014]
Ehrung "Mainzer Pfennig" für BBI-Sprecher
Rede von Dietrich Elsner

Mit dem "Mainzer Pfennig" ehrte der Oberbürgermeister der Domstadt, Michael Ebling, bei einem Empfang Dietrich Elsner (rechts), einer der Sprecher des gegen den Frankfurter Flughafenausbau kämpfenden Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) und Koordinator der Mainzer Bürgerinitiati-ven. Ausdrücklich wurde so Elsners langjähriges ehrenamtliches Engagement gegen Fluglärm als vorbildlich gewürdigt, was laut Ebling letztlich auch im Interesse des Gemeinwesens, aber auch aller Bürger im Ballungsgebiet sei. Eblings Wunsch an Elsener und dessen Mitstreiter: "Machen Sie weiter so". (Foto: Walter Keber)
Bilder
[24. März 2014]
Vierundneunzigste Montagsdemonstration

Performance "Hau die Landebahn"
Bilder

Bei der satirischen Kunstaktion "Kampf dem Fluglärm" konnte bei der Performance "Hau die Bahn" anlässlich der 94. Montagsdemo des gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens kämpfenden Bündnisses der Bürgerinitiativen  (BBI) das Modell einer Landebahn zertrümmert werden. Ein Hauch von Happening lag in der Luft bei dieser ungewöhnlichen Protestsaktion im Terminal 1. Organisiert hatte das Ganze die "Bürgerinitiative Frankfurt-Nord gegen Fluglärm". Mit Augenzwinkern ließen bei der humorvollen, frechen Aktion die Initiatoren wissen: "Noch nie wurde eine Landebahn in einem Flughafengebäude zerstört". Für jeden Schlag mit einem Vorschlaghammer wurde übrigens ein Euro in die Sammelbüchsen des BBI fällig, womit weitere Protestaktionen - auch im Hinblick auf die am 19. Mai 2014 anstehende 100. Montagsdemo im Terminal - finanziert werden sollen. (Foto: Walter Keber)
[23. März 2014]

Landesausstellung Rheinland-Pfalz:
Lärmbox und Postkartenaktion gegen Fluglärm
Bilder (Walter Keber)

Ungewöhnliche Hör- und Seherlebnisse bietet diese Lärmbox, die die bei der am Samstag, 22. März, eröffneten "Rheinland-Pfalz-Ausstellung 2014" pn Mainz zu sehen ist. Organisiert wird das von drei gegen den Fluglärm kämpfenden Bürgerinitiativen aus Mainz und Rheinhessen. Die wollen so vor einer breiten Öffentlicht ihren Forderungen nach weniger Fluglärmbelastungen und für einen Stopp des  geplanten Terminal 3 des Rhein-Main-Flughafens Nachdruck verleihen.
(Foto: Walter Keber)

[23. März 2014]
Forderungen an Hessischen Wirtschaftsminister
Die Sprecher des BBI Bündnis der Bürgerinitiativen hatten am 29.01.2014 in einem  Brief an Tarek Al-Wazir Forderungen für die ersten 100 Tage im Amt formuliert. In dieser Woche kam die Antwort des hessischen Wirtschaftsministers.
Brief des BBI
Antwort des Hessischen Wirtschaftsministers
[23. März 2014]
BVF-Tagung in Frankfurt
Schulterschluss der Fluglärm-Gegner
Bilder
(Walter Keber)

Eine Fahne des BBI und Info-Material zum Protest und Widerstand gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens überreichte Dirk Treber  (Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms, IGF) dem Vorstand der Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) bei deren Mitgliederversammlung in Frankfurt. Unser Bild zeigt eine Szene bei der Übergabe durch Dirk Treber (rechts) an Christine Jäckel (links), BVF-Schatzmeisterin und Vertreterin des Vereins zum Schutz Fluglärmgeschädigter (VSF Bremen), im Frankfurter DGB-Haus bei der Veranstaltung mit Teilnehmer/innen aus der gesamten Bundesrepublik.
(Foto: Walter Keber)
[17. März 2014]
Dreiundneunzigste Montagsdemonstration
Wir ziehen an einem Strang
Die BI Flörsheim-Hochheim gestaltete diese Montagsdemo
Wir ziehen an einem Strang - beim Protest gegen den Frankfurter Flughafenausbau. So lautete das Motto der nunmehr 93. Montagsdemo des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) am 17. März 2014. Symbolisch zogen deshalb die über 1000 Teilnehmer/innen  mit und an einem Seil durchs Terminal des Rhein-Main-Flughafens - machten so die Einheit der Protestbewegung auch über kommunale und regionale Grenzen hinweg klar, dass sie sich nicht gegeneinander ausspielen lassen, sondern auf eine für alle erträgliche Lösung der Probleme drängen.
Birgit von Stern (BI Flörsheim-Hochheim)
Bilder (Walter Keber)
Video 1 (Lied)
Video 2 (Demo)

(Foto: Walter Keber)
[14. März 2014]

Neue Publikation im European Heart Journal belegt ausgeprägte Gesundheitsgefährdung durch Fluglärm

In einem Übersichtsartikel wurden nun aktuell von den Professoren Gori und Münzel von der Universitätsmedizin, Mainz (UM), von Doktor Babisch vom Umweltbundesamt in Berlin und von Professor Basner aus Philadelphia, USA die Ergebnisse der Studien, die die gesundheitsgefährden Wirkung von Fluglärm in den letzten untersucht haben, zusammengefasst und kommentiert (European Heart Journal 2014: doi:10.1093/eurheartj/ehu030).
Wenig überraschnd: Fluglärm ist nicht eine Belästigung sondern macht eindeutig krank.

Artikel in englischer Sprache
[11. März 2014]
Zweiundneunzigste Montagsdemonstration
Krimi-Stimmung im Terminal

Das war ungewöhnlich: eine Krimi-Lesung im Terminal des Rhein-Main-Main-Flughafens bei der 92. Montagsdemo des gegen Ausbau des Frankfurter Airports kämpfenden Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI). Der in Frankfurt lebende Schriftsteller Gerd Fischer las vor rund 900 Ausbaugegner/innen aus seinem neuen Buch "Fliegeralarm". Dieser spannende Krimi spielt vor dem Hintergrund des Konflikts um die Erweiterung des Flughafens. Das 241 Seiten  starke Buch ist im mainbook-Verlag erschienen und für zehn Euro erhältlich.

Einführung von Ingrid Wagner (BIL Offenbach)
Lesung von Gerd Fischer
Bilder (Walter Keber)

Foto: Walter Keber

[09. März 2014]
Hessischer Verwaltungsgerichtshof:
Planfeststellungbeschluss zum Flughafenausbau noch nicht bestandskräftig
PM des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI)
[03. März 2014]
Einundneunzigste Montagsdemonstration
Protest, Pilot und Luftballons
Fastnachtsrede aus Offenbach (Hans Schinke)
Bilder (Walter Keber)
Begrüßung (Jossy Oswald)
[03. März 2014]

Rosenmontagszug in Mainz

Bilder (Walter Keber)
weitere Bilder (Quer-TV)
Video

Gelbe Kostüme, ein grüner Dackel Tarek auf dem Schoß  von CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier und viel schwarzer Humor - dies war beim Mainzer Rosenmontagszug am 3. März 2014 die farbliche Palette der Protestgruppe der gegen den Frankfurter Flughafenausbau kämpfenden Bürgerinitiativen. Organisiert hatte diese rund 70köpfige Gruppe mit zwei Motivvwagen bei dem bundesweit beachteten Fastnachts-Großereignis der Verein "Für ein lebenswertes Mainz und Rheinhessen". e.V. 
(Foto: Walter Keber)
[03. März 2014]
Exchange Newsletter
Exchange Nummer 13 (in englisch)

[03. März 2014]
Rodung von Bannwald - diesmal für Kiesabbau
Nur wenige Kilometer vom Treburer Oberwald und dem Wald nördlich von Mörfelden-Walldorf (s. Meldungen auf dieser Seite vom 12.02.14 und 02.02.14) entfernt wurde wieder früherer Bannwald (zur Erweiterung der Langener Kiesgruben) gerodet. Zur Anwendung kam mal wieder das Hessische Forstgesetz, dass vor wenigen Jahren extra geändert wurde, um den Bannwaldschutz für den Kelsterbacher Wald aufzuheben und die Landebahn bauen zu können.


Übrigens: Auch in der Nähe von Raunheim wurden für Sand- und Kiesgewinnung kürzlich 4 Ha Wald gerodet. In den nächsten Jahren soll dafür ein Teil des nahe gelegenen Waldsees zugeschüttet und mit der Anlage von Waldausgleichsflächen begonnen werden. Dabei hat die Neuanlage von Wald schon bei den Ausgleichsflächen der Langener Kiesgrube nicht funktioniert
!
weiter
[03. März 2014]
Fluglärm - auch beim Fastnachtszug Flörsheim Thema 
Bilder
[28. Februar 2014]
Mainz wie's lärmt und Kracht" sowie "Mainz wie's singt und lacht"
- so wurde am Freitagabend (28.02.2014) vor dem Mainzer Schloß satirisch umgetextet anlässlich der von dort im Beisein von viel Prominenz gesendeten Fastnachts-Übertragung des Fernsehens - "Mainz, wie es singt und lacht" - bei einer Protestaktion der gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens kämpfenden Bürgerinitiativen. Über 150 Ausbaugegner/innen bildeten am Zugang zum Schloß und Sendesaal draußen mit Plakaten und Transparenten Spalier, das die Besucher passieren mussten. Der traditionelle Karnevalsgruß "Helau" wurde beziehungsreich umgewandelt in "He - laut" !!! Mit wegen der TV-Sendung erhöhter Publizität wollten die Bürgerinitiativen auf ihre Forderungen nach Minderung des Fluglärms und keinen weiteren Ausbau des Airports aufmerksam machen. Sonderapplaus gab es für die rheinland-pfälzische Ministerpräsident Malu Dreyer, die diesen Durchgang - bewusst offen und freundlich den Protestierenden zugeneigt - passierte., während manch anderer Prominenter lieber Nebeneingänge benutzte.
Bilder

Bild: Walter Keber
[24. Februar 2014]
Neunzigste Montagsdemonstration
Ein Himmel ohne Höllenlärm
Franz Riedel - Faschingsrede (BI Bayerischer Untermain)
Bilder

Der Wald ist in Gefahr
Das gefällt wirklich nicht - immer mehr Waldverlust droht im  Rhein-Main-Gebiet. So mahnte auch diese Protestgruppe unter anderem mit demonstrativ ausgelegtem Grün aus dem Langener Wald bei der 90. Montagsdemo des BBI am 24. Februar 2014 im Terminal des Frankfurter Flughafens. Ob für den Flughafenausbau oder jetzt gerade in Langen und hoffentlich nicht auch bald noch für mit dem Bau des Terminal 3 einhergehende Projekte, dadurch ist wertvoller Wald im Rhein-Main-Ballungsgebiet bedroht. Gegen all dies richtet sich der Protest vieler Menschen. Zudem sehen viele engagierte Bürger/innen längst nicht mehr die Einzelmaßnahmen isoliert, sondern im Zusammenhang als konzentrierten Umweltfrevel, der ihre Lebenssituation und -qualität in ihrer Heimat bedroht. (Foto: Walter Keber)
[17. Februar 2014]
Neunundachzigste Montagsdemonstration
Achim Fey (BI Sachsenhausen)
Bilder (Walter Keber)

Über 1000 Teilnehmer/innen kamen am 17. Februar 2014 zur 89. Montagsdemo des gegen den Frankfurter Flughafenausbau kämpfenden Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) ins Terminal des Rhein-Main-Airports. Daher steht noch in diesem ersten Halbjahr  voraussichtlich die 100. Montagsdemo an, ist jedenfalls schon in der Planung. Vor allem aber wirft ein ganz besonderer Jahrestag seine Schatten voraus: Am 12. April jährt sich zum 30. Mal die 1984 vollzogene Eröffnung der Startbahn West. Daran soll mit einer Reihe von Aktivitäten erinnert werden. (Foto: Walter Keber)
[16. Februar 2014]
Quer-TV
Seit etlichen Jahren begleitet uns Quer-TV und dokumentiert die Aktivitäten der Bewegung gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens. Es gibt Veröffentlichungen auf DVD und vor allem auf Youtube. Hier ein Link zur Playliste der Quer-TV  Videos, die zum Thema Aktionen und Widerstand gegen Frankfurter Flughafenausbau gedreht wurden:
Link zu Youtube
DVDs von Quer-TV
[13. Februar 2014]
EU: Chance zum besseren Schutz der Menschen und der Umwelt nicht genutzt
Pressemitteilung des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI)
[11. Februar 2014]
Kosteneffizienz der Luftverkehrsindustrie vor Gesundheitsschutz der Menschen
Verkehrsausschuss des EU Parlaments stimmt über die Verordnung
zu lärmbedingten Betriebsbeschränkungen auf Flughäfen der Union ab.
Pressemitteilung des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI)
[10. Februar 2014]
Fluglärm macht krank!
Eine Veranstaltung der BI Rüsselsheim.
Der Referent Prof. Dr. Thomas Münzel stellte die wissenschaftlichen Arbeiten vor, an denen er mitgearbeitet hat und die in beeindruckender Weise die Gesundheitsgefährdung durch Fluglärm belegen. Außerdem verwies er auf zahlreiche weitere Studien, die zum gleichen Ergebnis kommen.
Bilder

[10. Februar 2014]
Achtundachzigste Montagsdemonstration
Sigrid Frees (Nierstein)
Zwei Liedtexte
Bilder (Walter Keber)
Video
[10. Februar 2014]
Infostand in Groß-Gerau

Mit einem Info-Stand in der Groß-Gerauer Innenstadt zeigte die gegen den Frankfurter Flughafenausbau kämpfende Bürgerinitiative der Kreisstadt, die "BI GG", am Samstag, 8.. Februar 2014,  öffentlich Flagge für ihre Wünsche und Forderungen. Im Mittelpunkt stand das Plakat "Fluglärm macht krank", das zwei um den Groß-Gerauer Wasserturm,. ein Wahrzeichen der Kreisstadt, donnernde Flugzeug als Blickfang zeigt. Die samstägliche Aktion in der Darmstädter Straße war gleichzeitig eine regelrechte Premiere der Gruppe, die inzwischen ihre Arbeit wiederbelebt hat und diese noch gern ausbauen möchte. Dazu sind Mitstreiter/innen willkommen. Wer mitmachen möchte, kann mit der Gruppe Kontakt aufnehmen über fluglaermbi.gg@gmail.com  . Die Aktiven treffen sich regelmäßig im Saal des Kulturcafés Groß-Gerau. Die Termine werden in der Tagespresse bekannt gegeben.
(Text und Foto: Walter Keber)
 
[06. Februar 2014]
Tarek Al-Wazir -
Genehmigung von FRAConnect rechtmäßig

Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)[04. Februar 2014]

EU gibt ehrgeizige Klimaschutzziele im Luftverkehr auf

Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)
[03. Februar 2014]
Siebenundachzigste Montagsdemonstration
Martin Kessel (UECNA)
Berthold Fuld (Bad Homburg)
Bilder (Walter Keber) [02. Februar 2014]

Waldbesichtigung im Treburer Oberwald

Bilder (Walter Keber)
Bilder (Dietmar Treber)
Text Flugblatt
PM der IGF zur Waldbesichtigung
Video (Quer-TV)
weitere Videos:
Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3

Hände weg vom Treburer Wald, kein Terminal 3 und keine Rodungen - das waren zentrale Forderungen bei der Protest-Waldbegehung am 2. Februar 2014.
(Foto: Walter Keber) [29. Januar 2014]

Stoppt den Waldfrevel am Treburer Oberwald

Bürgerinitiativen laden zur Waldbesichtigung am kommenden Sonntag
PM des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)
[27. Januar 2014]
Sechsundachzigste Montagsdemonstration
Diesmal wurde die Montagsdemo von der BIL Offenbach gestaltet. Thema waren die wirtschaftlichen Schäden durch Fluglärm
Dr. Wolfgang Kappus (ehemals IHK Offenbach)
Hans Schinke (BI Offenbach)
Liedtext
Bilder (Walter Keber)
Moderation (Jossy Oswald) Jossy erinnert in seiner Moderation daran, dass heute der 69. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ist

Klare Priorität muß Gesundheit vor Profit haben - mit diesem Plakat wurde die 86. Montagsdemo des BBI angeführt.

[26. Januar 2014]

Plakat als pdf (hohe Auflösung)
WEGBESCHREIBUNG:

Der gefährdete Treburer Wald liegt nicht bei Trebur, sondern östlich der A5, zwischen dem Frankfurter Flughafen und Neu-Isenburg-Zeppelinheim.

Mit dem Auto: Über A5, Ausfahrt Zeppelinheim (südlich des Frankfurter Kreuzes A5/A3), Richtung Zeppelinheim, Parkmöglichkeit erste Straße links (Zufahrt ehemalige Recreation Area).

Mit der S-Bahn: Bahnhof Zeppelinheim, durch die Unterführung auf Kirschschneise, nach 200 Meter links auf unbefahrene Straße, etwa 600 Meter bis zum Treffpunkt.

Von Mörfelden-Walldorf: Von Nordendstraße 86 zu Fuß oder Rad durch die Bahnunterführung, dann links an der Autobahn entlang, der Weg schwenkt dann von der Autobahn weg, ca. 1.500 Meter.
[20. Januar 2014]
Fünfundachzigste Montagsdemonstration
Kritk und Skepsis
Heiko Holefleisch (BI Mainspitze)
Unterschriftensammlung der BI Flörsheim-Hochheim (Offener Brief an Tarek Al-Wazir)
Bilder (Walter Keber)

 Die 85. Montagsdemo des gegen den Frankfurter Flughafenausbau kämpfenden Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) war am 20. Januar gleichzeitig die erste Protest-Aktion nach der Vereidigung der neuen schwarz-grünen Landesregierung Hessens am vorausgegangenen Samstag. Wie auf einem ironisch -kritisch verfremdeten früheren Wahlkampf-Plakat der Grünen mit damals Spitzenkandidat und jetzigen Minister Tarek Al-Wazir zu sehen zum vormals versprochenen Politik-Wechsel wurden bei der Kundgebung und Demo am Montag viele kritische Beiträge in Wort und Bild zur Regierungspolitik dem Regierungsprogramm in Wiesbaden geboten. 
[14. Januar 2014]
"Nichts dazugelernt"
.... so das Fazit des BBI zum Luftverkehrskonzept des Bundesverband der deutschen Luftverkehrswirtschaft (u.a. basierend auf einer vom ehemaligen hessischen Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) geleiteten Bund-Länder-Kommission, die als Grundlage für das Luftverkehrskonzept dient).
PM des Bündnisses der Bürgerinitiativen
PM des VCD Hessen
Luftverkehrskonzept des BDL
[13. Januar 2014]
Vierundachzigste Montagsdemonstration
Erste Montagsdemo im neuen Jahr - organisiert durch die Süd-BIs (Groß-Gerau, Trebur, Nauheim, Rüsselsheim und Mörfelden-Walldorf).
Themen waren das Terminal 3 und eine Einschätzung der neuen hessischen Koalition aus Sicht der Flughafenausbaugegner
Petra Schmidt (Mörfelden-Walldorf)
Roger Treuting (Rüsselsheim)
Bilder (Walter Keber)
Video (Willfried Jaspers)

Das war neu bei der ersten Montagsdemo im Neuen Jahr:  Erstmals nahm ein Flugkapitän in voller Uniform an solch einer Protestaktion teil. Stewardessen machten in der Vergangenheit schon öfters mal mit! Der neue und ungewöhnliche Teilnehmner wurde mit Handschlag am Montagabend von  Jochen Krauß (BBI) willkommen geheißen. Des Rätsels Lösung: es handelte sich um eine gelungene Satire-Aktion des Offenbacher BI-Aktiven Hans Schinke. 
[12. Januar 2014]
Neujahrsempfang und Waldspaziergang in Sachen Terminal 3
Die Fakten:
•Für den Autobahnanschluss von Terminal 3 soll weiterer Wald gerodet werden.
•Ein Kaufangebot wurde von der Gemeindevertretung Trebur abgelehnt.
•Die Enteignung oder die vorzeitige Inbesitznahme mit anschließender Rodung droht!
•Der Bannwaldstatus wurde bereits aufgehoben! Der Flughafenausbau mit der Zerstörung der Natur und unseres Lebensraumes darf nicht weitergehen. Wir zeigen Flagge und waren vor Ort. .
Bilder (Walter Keber)
Bilder (Dietmar Treber)
Video (Quer TV)

Bild: Dietmar Treber
[06. Januar 2014]
Zwanzigste Mahnwache
Mahnwache zum Start ins neue Protest-Jahr
Wie stellt sich „der Flughafen" aus Sicht der Gewerkschaftler dar. Wie beurteilen Gewerkschaftler den Protest der Menschen aus den Anrainer-Gemeinden und Städten?
Nicht zuletzt auch durch Gespräche mit den arbeitenden Menschen am Flughafen wissen wir, dass es nicht um jeden Arbeitsplatz gut bestellt ist: befristete Arbeitsverträge, Wechselschichten, Arbeitsdruck, das alles spielt offensichtlich eine größere Rolle als in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Bilder (Walter Keber)
Video (Willfried Jaspers)
[06. Januar 2014]
Exchange Newsletter
Exchange Newsletter Nr 12 (in englisch)
Weitere Meldungen aus 2013 und den voran gegangenen Jahren
Meldungen aus dem vierten Quartal 2013
Meldungen aus dem dritten Quartal 2013
Meldungen aus dem zweiten Vierteljahr 2013
Meldungen erstes Vierteljahr 2013
zur Archivübersicht

 


  23.04.2014  

 

 


Montag, 28. April 2014 Demo im Terminal 1 ab 18:00 Uhr

Terminübersicht
weiter

Videos zu den Ausbau-Protesten

Quer-TV Playlist

Arbeitsgruppen des BBI
weiter

Facebook: Lärmfurt
weiter

Weitere Facebook- und TwitterSeiten zum Thema Fluglärm
www.fluglaerm-protest.de

Sprecher-Gremium:
Kontakt

Spendenkonto

Bündnis der Bürgerinitiativen
Konto-Nr. 6 785 298
BLZ 50790000

IBAN:   DE81 5079 0000 0006 7852 98
BIC:  GENODE51GEL

VR Bank Bad Orb-Gelnhausen



Waldbesetzungs-Blog

Netzwerk Umwelt und Klima Rhein-Main





Bundesweite Unterschriftenkampagne für ein Nachtflugverbot in der gesetzlichen Nacht
Vorderseite
Rückseite
Unterschriftenliste


Exchange
- Newsletter for Aviation Campaigners across Europe

Lärmbeschwerde
Zu laut? Beschweren Sie sich per Telefon
Beschwerdestelle der Fraport
Tel. 0800 - 2345679
(Infotelefon Fraport)

Darstellung zu den Nachtflügen zwischen 23:00 und 5:00 Uhr auf der Homepage des HMWVL
weiter


 


Bündnis der Bürgerinitiativen
Kein Flughafenausbau - Für ein Nachtflugverbot von 22 - 06 Uhr