Impressum Home Kontakt
  Worum geht's?  
  Darum geht's
Fakten + Argumente
Rückblick
 
  Aktuell  
  News
Termine
Presse
- BBI
- BUND
- Lesetipps
Links
Archiv
 
  Machen Sie mit!  
  Über Uns
Unsere Ziele
BI vor Ort
BI aktiv
Rechts-Institut
BI-Info
Resolutionen
Infomaterial
 
     
     
     
 
News
[24. September 2016]
Banner runter – Banner rauf
In Mörfelden-Walldorf hängen wieder Banner


Ortstermin am Samstagvormittag, 10 Uhr: Vor dem Haus 13 in der Gerauer Straße trafen sich Aktive aus den Reihen der Ausbaugegner/innen, um das Plakat "Kein Flughafenausbau" aufzuhängen. Dies war als direkte Aktion auf den von der neuen Parlamentsmehrheit in der Stadtverordnetenversammlung von Mörfelden-Walldorf gefällten und inzwischen auch in die Tat umgesetzten Beschluss, an städtischen Anwesen und auf kommunalem Gelände angebrachte Protestschilder gegen den Flughafenausbau und für ein Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr abzuhängen. Nun sollen als Reaktion darauf in der als eine der Protesthochburgen geltenden Stadt an privaten Häusern und Anwesen Protestplakate angebracht werden und demonstrativ geht trotz der Entscheidung des Stadtparlaments weiter. Am Samstag (24. September 2016) wurde damit der Anfang gemacht.(Bild: Walter Keber)

Bilder
weitere Häuser mit Bannern - auch am Walldorfer Rathaus hängt seit Samstag wieder ein Transparent - mal schauen, wie lange es dort bleiben kann...
[23. September 2016]
Banner bleiben in Rüsselsheim stehen
Mahnwache gegen Abhängen der Protestschilder
Die Rüsselsheimer CDU scheiterte in der Stadverordnetensitzung mit ihrem Antrag, die Banner gegen den Flughafenausbau abzuhängen. Die Forderungen für ein Nachtflugverbot und gegen jede weitere Flughafenerweiterung bleiben in Rüsselsheim weiterhin öffentlich sichtbar.
Bilder

[19. September 2016]
Einhundertsiebenundachtzigste Montagsdemonstration
Besuch von Ausbaugegnern aus London
John Stewart aus London war zu Gast auf der Montagsdemo. Die dritte Start- und Landebahn in London Heathrow soll nun doch gebaut werden. John sagte, dass die Ausbaugegener in London sich ein Beispiel an den Protesten in Frankfurt nehmen und notfalls auch noch Jahre nach dem Bau einer Runway weiter protestieren werden. Begleitet wurde John von einem Filmteam der BBC.

Hier eine Zusammenfassung seiner Rede:
It is great to speak with you again. Congratulations that you are still protesting after nearly five years. You are an inspiration to us a Heathrow.

Your protests started when you found yourselves living under noisy flight paths after the fourth runway opened. Fraport had not been clear where the flight paths would be. The same situation could happen at Heathrow if a third runway is given the go-ahead. The UK Government will announce soon whether it is giving the go-ahead for a third runway at Heathrow or a second runway at Gatwick.

But residents at Heathrow have not been told where the new flight paths would be if a third runway is built. That is why there could be real anger when people find out. They will look to the Frankfurt's protests for inspiration.

So, congratulations and thank you! Die Bahn muss weg!

Jochen Krauss (BI in Eintracht gegen Fluglärm, Niederrad)
Bilder (Walter Keber)
[19. September 2016]

Solidarisch gegen TTIP und CETA


Bei der Großdemo gegen TTIP und CETA waren in Frankfurt am Samstag, 17. September 2016, auch zahlreiche Gegner/innen des Ausbaus und der Umweltbelastungen des Rhein-Main-Flughafens dabei. Unser Bild zeigt eine Szene mit Aktiven des Bündnisses der Bürgerinitiativen (BBI) bei der Demo durch Frankfurts Straßen.(Bild: Walter Keber)
Bilder (Walter Keber)

[15. September 2016]
Mahnwache zur Mobilisierung für Samstag
Bilder (Walter Keber)

Eine Mahnwache gegen TTIP, CETA und TISA veranstalteten auf dem Frankfurter Römerberg am Donnerstagnachmittag (15. September 2016) Gegner/innen des Ausbaues und der Umweltbelastungen des Rhein-Main-Flughafens gemeinsam mit anderen Aktiven des Frankfurter Bündnisses gegen die umstrittenen Freihandelsabkommen. Diese Protestaktion war gezielt zur am gleichen Nachmittag im Rathaus Römer tagenden Frankfurter Stadtverordnetenversammlung als Mobilisierungskundgebung anberaumt worden für die Groß-Demonstration am Samstag, 17. September 2016. Diese findet von 12 Uhr an am Frankfurter Opernplatz statt.(Bild: Walter Keber)

[14. September 2016]

Terminal 3 - Fertigstellung auf 2023 verschoben

Die BI Sachsenhausen (BIS) gibt eine Einschätzung zum Terminal 3 ab:
Presemitteilung der BIS

[14. September 2016]
Greenwashing unter dem Gütesiegel der UN – Luftfahrt versus Klimaschutz
... so Robin Woods Befürchtung zur ICAO-Konferenz, die am 27. September beginnt.
weiter im Text
Und hier geht's zur internationalen Petition gegen Flughafenausbau und Klima-Scheinlösungen: 
Petition
Die BI Raunheim befaßt sich ebenfalls mit dem Thema ICAO + Klimaschutz
Webseite BI Raunheim
(Artikel auf der Startseite rechte Spalte unter "Aktuelles")

[13. September 2016]
CETA und TTIP stoppen! – Für einen gerechten Welthandel!
Bundesweite Großdemonstrationen am 17. September in sieben Städten
Pressemitteilung des BBI (12.09.2016)

[12. Septemer 2016]
Einhundertsechsundachtzigste Montagsdemonstration
Kontinuität des Protestes
Birgit von Stern berichtete u.a., dass die Stadt Hochheim ein Zeichen setzen und zum 5. Jahrestag der Inbetriebnahme der Landebahn Nordwest an ihren Einfallsstraßen neue Banner hängen wird.
Birgit von Stern (BI Flörsheim-Hochheim)
Bilder (Walter Keber)

Mit diesem Transparent aus dem Jahr 2012 demonstrierte bei der 186. Montagsdemo des BBI am 12. September 2016 die BI Flörsheim-Hochheim symbolträchtig die Kontinuität des langjährigen Protestes gegen den Flughafenausbau und die Umweltbelastungen des Rhein-Main-Airports. Selbstbewusst wird so aber auch verkündet “Der Himmel gehört nicht Fraport” und gleichzeitig deutlich gemacht: Der Protest geht weiter – Jeden Montag 18 Uhr, bringen wir den Krach retour.(Bild: Walter Keber) 
[08. Septemer 2016]
Verkehrslärm auf dem "Festival der Zukunft – Umweltpolitik 3.0"
Informationsstand, Vorträge und Lärmhaus in Berlin
[05. Septemer 2016]
Einhundertfünfundachtzigste Montagsdemonstration
Protest gegen CETA und TTIP
Knut Dörfel (Arbeitskreis Fluglärm und Umwelt)
Moderation (Annette Stritter, Arbeitskreis Fluglärm und Umwelt)
Projekt Montagsdemo (Ina Gratenau, AK Fluglärm und Umwelt)
Bilder

[05. Septemer 2016]
Mit einem Trullo gegen Lärm und für mehr Ruhe

Mit einem Trullo, der an ähnliche Bauwerke in italienischen, aber auch rheinhessischen Weinbergen erinnert, bot der Verein “Für ein lebenswertes Mainz und Rheinhessen – gegen Fluglärm und den Ausbau des Frankfurter Flughafens” am Sonntag, 4.  September 2016 bei evangelischen Gemeindefest in Zornheim einen spektakulären Beitrag unter dem Motto “Lärm verbannen – Stille erfahren”. Präsentiert wurde das etwa drei Meter große und ebenso breite Bauwerk unter anderem durch Harald Jaensch, Pfarrer i.R. (Bild: Walter Keber)
weitere Bilder (Walter Keber)
[29. August 2016]

Einhundertvierundachtzigste Montagsdemonstration

Bilder

[22. August 2016]
Achtundvierzigste Mahnwache
Klaus Rehnig
Bilder (Walter Keber)

[18. August 2016]
Protestbewegung verliert prominenten Unterstützer

Ein engagiertere Fluglärm-Gegner ist tot: Dr. Josef Hofmann (CDU), früherer Mainzer Bürgermeister, Bundestagsabgeordneter und  aktiver Europäer, hier bei der BBI Mahnwache am 16. August 2014 im Terminal 1 des Rhein-Main-Flughafens, als er seine vielbeachtete Rede hielt.(Bild: Walter Keber)
Nachruf
Redebeitrag vom 08. August 2014
[15. August 2016]

Siebenundvierzigste Mahnwache des BBI im Terminal

Bilder (Walter Keber)

[14. August 2016]
Zur Privatisierung griechischer Flughäfen
Seit Juli stehen in einer Broschüre Auszüge des geheimen Vertrages zur Privatisierung der 14 griechischen Flughäfen auf deutsch zur Verfügung.
Unter anderem enthält die Broschüre:
– Auszüge aus dem Knebelvertrag, den die Troika der griechischen Regierung aufgezwungen hat
– Auszüge aus dem geheimen Vertrag zur Privatisierung der 14 griechischen Flughäfen
– eine Zusammenfassung der Inhalte des Vertrages zur Privatisierung der Flughäfen

Broschüre
Webseite Griechenlandsolidarität
[12. August 2016]
Fraport:Geschäftspolitik auf dem Irrweg
Bürgerinitiativen fordern Ablösung von Fraport-Chef Dr. Stefan Schulte

[08. August 2016]

Evaluation des Fluglärmschutzgesetzes

Der Bundesregierung wird 2017 ein Bericht über das bisherige Fluglärmschutzgesetz und seinen Verordnungen vorgelegt. Ziel des Berichtes ist es herauszufinden, ob es Nachbesserungsbedarf an dem Gesetz und seinen Verordnungen gibt. Dieser Bericht wird vom UBA vorbereitet. Mit dem Forschungsvorhaben wurde das Öko-Institut betraut, das nun einen Fragebogen dazu bereit stellt.  Wir bitten Euch, diesen Fragebogen auszufüllen, in dem Eure Erfahrungen, Verbesserungsvorschläge und sonstigen Hinweise aufgenommen werden. Bitte füllt  diesen Fragebogen bis zum 9. September 2016 aus
Hier geht's zur Umfrage

[08. August 2016]
Sechsundvierzigste Mahnwache: Wir schaffen das
Bilder (Walter Keber)
[01. August 2016]
Fünfundvierzigste Mahnwache
Bilder (Walter Keber)
[29. Juli 2016]
Das Wohl der Passagiere stand nicht im Mittelpunkt
– eklatantes Management-Versagen bei Fraport und Lufthansa führte zu „Chaos-Nacht“ am 22.07.16

PM der BI Raunheim
[28. Juli 2016]
Rheingau Musik Festival: Kein Ende des Protests gegen Sponsoren und Politiker in Sicht
Pressemitteilung der Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V.
[28. Juli 2016]
"Chaos-Nacht" am Frankfurter Flughafen
Flugsicherung, Fraport AG und Wirtschaftsministerium in der Kritik
Pressemitteilung des BBI

[27. Juli 2016]
Vierundvierzigste Mahnwache
Am 25.07.2016 sprachen die TeilnehmerInnen im Terminal lange über die Aktivitäten beim  Eröffnungskonzert des Rheingau Musik Festivals. Im Vorfeld informiert die Initiative gegen Fluglärm Mainz e.V. die Künstlerinnen und Künstler per Brief über mögliche Beeinträchtigungen der Darbietungen durch Fluglärm. Jetzt hat Intendant Michael Herrmann der Initiative deshalb eine Abmahnung geschickt und Klage angedroht. Davon läßt sich die BI nicht beeindrucken und wird auch in Zukunft die KünstlerInnen über Fluglärm informieren. Fraport AG und Lufthansa unterstützen das Festival finanziell. Außerdem hat die Festivalleitung selbst mindestens einmal vor vier Jahren versucht, die entsprechende Flugroute verlegen zu lassen, die Deutsche Flugsicherung spricht gar von mehreren Verlegungen.

Bild: BI

[25. Juli 2016]
Fraport will Nachtflugverbot aufweichen!
Am Freitag, den 22. Juli 2016 konnten durch ein lange andaurndes Gewitter trotz 76 (!) Ausnahmegenehmigungen bis 24:00 Uhr 25 Flugzeuge nicht starten. Die Fraport AG nimmt das zum Anlass, eine "modifizierte Handhabung der Nachtflugregelungen (= Aufweichung des Mediationsnachtflugverbotes) zu fordern.
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI)
Pressemitteilung der BIL Offenbach
Pressemitteilung BI Sachsenhausen
Pressemitteilung des BUND Hessen [18. Juli 2016]
Dreiundvierzigste Mahnwache

Sommerferien in Hessen - Mahnwachenzeit
Bilder (Walter Keber)

[14. Juli 2016]

Mahnwache auf dem Frankfurter Römerberg


Mahnwache vor dem Frankfurter Römer am Donnerstag, 14. Juli 2016, kurz nach 16 Uhr: Während drinnen - im traditionsreichen Frankfurter Rathaus am Römerberg - sich der Magistrat und damit die neue Stadtregierung um OB Feldmann konstituierte, demonstrierten draußen Gegner/innen des Ausbaues und der Umweltbelastungen des Rhein-Main-Flughafens. Aufgerufen hatte dazu der AK Fluglärm und Umwelt sowie der Dachverband der Frankfurter Bürgerinitiativen (F.B.I.) im Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI). Sprecher der Bürgerinitiativen mahnten die Kommunalpolitiker, die Sorgen der vom Fluglärm geplagten Bürger endlich ernst zu nehmen. Gesundheit müsse Vorrang vor Profitstreben haben. Positiv bewertet wurden jüngste Signale aus den Reihen der neuen Stadtregierung an die Adresse der Ausbaugegner. Doch gleichzeitig wurde unterstrichen: Diesen Worten müssten auch Taten folgen. Außerdem kündigten die Bürgerinitiativen an, dass sie in ihrem Protest nicht nachlassen wollen: "Wir geben erst Ruhe – wenn wir wieder unsere Ruhe haben".
(Bild: Walter Keber) Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken
Bilder (Walter Keber)

[12. Juli 2016]

Mahnwache zum Bannerstreit in Mörfelden-Walldorf


Heute Abend hat die Koalition aus SPD-FW-FDP mit Unterstützung der CDU gegen die Stimmen von GRÜNEN, DKP/LL und zwei Abgeordneten der CDU beschlossen, die städtischen Banner gegen Flughafenausbau – für ein Nachtflugverbot von 22-06 Uhr in Mörfelden-Walldorf zu entfernen. Dagegen gab es vor dem Rathaus Proteste und auch im Stadtverordnetensitzungssaal zeigte die BI vor der Sitzung Flagge unter dem Stadtwappen von Mörfelden-Walldorf. Der Herr im roten Hemd (rechts) ist bei den Freien Wählern aktiv und gehört damit zur politischen Konkurrenz. (Bild: Norbert Birkwald
)
Bilder (Walter Keber)
[12. Juli 2016]
Einhundertdreiundachtzigste Montagsdemonstration
Bilder (Walter Keber)
Dirk Treber

Mit einem Hauch von “Weck, Worscht und Woi” – präsentiert mit Meenzer- und Rheinhessen-Charme - so endete am 11. Juli 2016 entspannt die 183. und letzte Montagsdemo vor den Sommerferien, wozu das gegen den Ausbau und die Umweltbelastungen des Rhein-Main-Flughafens kämpfende Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI) aufgerufen hatte und viele ins Terminal 1 gekommen waren. In fröhlicher Runde (unser Bild) mit von den Mainzer Bürgerinitiativen gespendetem Wein wurde außerdem unterstrichen: Protest kann auch Spaß machen, selbst wenn das Thema so bitterernst ist. Und Ernst ist den Bürgerinitiativen auch der weitere Protest. Der wird auch während der Sommerferien mit den kleineren Mahnwachen an jedem Montag, 18 Uhr, im Terminal 1 fortgesetzt, bevor am Montag, 29. August, wieder die Serie der seit fast fünf Jahren stattfindenden regulären Montagsdemos aufgenommen wird.(Bild: Walter Keber)
[10. Juli 2016]

Die besten Wünsche für 96 Bäumchen
Bilder (Walter Keber)
Eine Wunschzettel-Aktion, ungewöhnlich und zeitlich weit weg von Weihnachten, das organisierten bei hochsommerlichen Temperaturen im Wald bei Erzhausen am Sonntag, 10. Juli 2016, die Frankfurter Bürgerinitiativen (F.B.I.) im gegen den Ausbau und die Umweltbelastungen des Rhein-Main-Flughafens kämpfenden Bündnis der Bürgerinitiativen (BBI). Im Wald - in der Nähe des Schützenhauses Erzhausen - wurden nunmehr an den von Ausbaugegner/innen gestifteten und in diesem Areal Ende November eingepflanzten 96 Hainbuchen, die bei der 156. Montagsdemo der Bürgerinitiativen am 23. November 2015 im Terminal 1 vorgestellt worden waren, bei jener Montagsdemo ausgefüllte Wunschzetteln der jeweiligen Baumpaten an den Bäumchen angebracht. Mit dieser Baumaktion wollen die Bürgerinitiativen gegen den durch den Flughafenausbau bedingten großen Waldverlust im Allgemeinen und den Verlust des vormaligen Bannwaldes im Besonderen protestieren. Das wurde jetzt mit dem "Hainbuchen-Bäumchen-Sonntagsspaziergang" fortgesetzt.
(Bild: Walter Keber)

[10. Juli 2016]
Eine Klatsche für FRAPORT und die Politik

Pressemitteilung der BIS (BI Sachsenhausen) vom 07. Juli 2016
[06. Juli 2016]

Sonntagsspaziergang zu den Hainbuchen-Bäumchen

"Mögen diese Bäume nicht als Dachlatten enden"
Sonntag, 10 Juli, Treffpunkt um 15.00 im Wald von Erzhausen.
Pressemitteilung des Bündnis der Bürgerinitiativen
Lageplan

[06. Juli 2016]
Kein Interesse an Fraport in Mühlheim
Kein Andrang herrschte am 02.07.16 beim Fraport-Lügen-Mobil. Lag es am regnerischen Wetter oder daran, dass niemand mehr in Mühlheim Lust darauf hat, sich am Computer zeigen zu lassen, wieviel leiser es angeblich geworden ist, während über den Köpfen der echte Lärmterror herrscht?
Eine knackige Protestaktion, unterstützt auch durch das große Banner mit der Forderung nach einem Nachtflugverbot von 22-6 Uhr am Mühlheimer Rathaus.
Interessant, dass die Fraport-Mitarbeiter im Bus mit rechtlichen Schritten drohten, falls ihre Gesichter auf Fotos zu erkennen seien: Wir jedenfalls zeigen Gesicht!

Bild: BI

[04. Juli 2016]
Einhundertzweiundachtzigste Montagsdemonstration
Kassel-Calden – Ein Sommermärchen
... so der Titel des Redebeitrags von Hans Schinke aus Offenbach

Hans Schinke
Bilder

Aus der Glaskugel las beim "Sommermärchen über den Flughafen Kassel-Calden" am 4. Juli 2016 bei der 182. Montagsdemo des BBI im Terminal 1 Hans Schinke (Offenbach). So nahm er, stilecht mit Märchen-Krawatte angetan, in der Manier "Es war einmal" Prognosen und Realität rund um den Flughafen Kassel-Calden gekonnt satirisch auf die Schippen, spähte dazu in eine Glaskugel, wie sie Wahrsager verwenden, und beleuchtete kritisch das Ganze anhand realer Politiker-Aussagen - vorher und nachher zu dem defizitären Projekt - in einer Märchenstunde der ganz besonderen Art zu Steuerzahlers Freud und Leid. Dafür gab es jede Menge Applaus (Siehe auch Manuskript). (Bild: Walter Keber)

[02. Juli 2016]

Lärmwehrfest an der Bergkirche


Zum Vergrößern bitte auf das Bild oben klicken

Spektakulär wurde der Turm der evangelischen "Berg"-Kirche in Frankfurt-Sachsenhausen (Foto oben) mit großen Protest-Bannern gegen den Fluglärm und die vom Rhein-Main-Flughafen ausgehenden Umweltbelastungen versehen. Anlass dazu war am Samstag, 2. Juli 2016, das Lärmwehr-Fest, wozu gemeinsam die evangelische Dreikönig-Kirchengemeinde und die Bürgerinitiative Sachsenhausen (BIS) gemeinsam eingeladen hatten. Außerdem wurde (Bild unten) der dortige Landwehrweg symbolisch vorübergehend in Lärmwehrweg umbenannt.(Bilder: Walter Keber)
Bilder (Walter Keber)


Meldungen zweites Quartal 2016
Meldungen erstes Quartal 2016
Meldungen drittes und viertes Quartal 2015
Meldungen aus dem zweiten Quartal 2015
Meldungen aus dem ersten Quartal 2015


zur Archivübersicht


 


  24.09.2016  

 

 

Montag, 26.09.2016, 188. Montagsdemo im Terminal 1 ab 18:00 Uhr

Terminübersicht
weiter

Sprecher-Gremium:

Kontakt


Videos zu den Ausbau-Protesten

Quer-TV Playlist


Facebook: Lärmfurt
weiter

Weitere Facebook- und TwitterSeiten zum Thema Fluglärm
www.fluglaerm-protest.de

Waldbesetzungs-Blog

Our Aims (english)

Arbeitsgruppen des BBI
weiter

Spendenkonto

Bündnis der Bürgerinitiativen
Konto-Nr. 6 785 298
BLZ 50790000

IBAN:   DE81 5079 0000 0006 7852 98
BIC:  GENODE51GEL

VR Bank Bad Orb-Gelnhausen



Netzwerk Umwelt und Klima Rhein-Main





Bundesweite Unterschriftenkampagne für ein Nachtflugverbot in der gesetzlichen Nacht
Vorderseite
Rückseite
Unterschriftenliste


Exchange
- Newsletter for Aviation Campaigners across Europe

Lärmbeschwerde
Zu laut? Beschweren Sie sich per Telefon
Beschwerdestelle der Fraport
Tel. 0800 - 2345679
(Infotelefon Fraport)

Darstellung zu den Nachtflügen zwischen 23:00 und 5:00 Uhr auf der Homepage des HMWVL
weiter


 


Bündnis der Bürgerinitiativen
Kein Flughafenausbau - Für ein Nachtflugverbot von 22 - 06 Uhr